Tagträumereien während einer Pandemie

23. Mai 2020 Allgemein

Wir haben uns diesen Sommer eigentlich darauf gefreut 6 Wochen am Meer zu verbringen – entweder komplett an einem Ort oder den Atlantik entlang zu fahren… Wir wollten surfen, schwimmen, am Strand in den Tag hineinleben, die Seele baumeln lassen.
Und dann kam Corona… Am Anfang des Lockdowns war ich noch optimistisch oder naiv zu glauben, dass bis zum Sommer das Problem gelöst sei. Mittlerweile habe aber auch ich verstanden, dass das Ganze etwas länger dauern wird. Selbst wenn Reisen im Sommer wieder möglich sein sollte, stellt sich die Frage ob es eine gute Idee ist nach Frankreich, Spanien oder Portugal zu reisen – vor allem aber mit einem dreijährigen Kind. Wir werden sehen…
Ich vermisse aber das Meer und die Sonne so sehr!!!!
Aber Trübsal blasen kommt nicht in Frage. Ich versuche so viel Zeit wie möglich draußen zu verbringen. Wir machen Ausflüge, die wir sonst wahrscheinlich nicht machen würden.
Und ich habe viel Sommer-/ Urlaubs- und Surfinspiration auf Instagram gesammelt. Daraus sind folgende Illustrationen entstanden:

Am Ende des Tages sind wir aber dankbar, dass wir gesund sind und diese Zeit doch so „sicher und entspannt“ erleben können.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.